Pressemitteilung Nr. 304
08.August 2017


Walser Trail Challenge - Eine große Herausforderung

Auch in diesem Jahr machten sich Läufer des AS Neukirchen-Vluyn auf den Weg ins Kleine Walsertal zur 3. Walser Trail Challenge. Während im letzten Jahr Holger Kassen sowie Kai und Jens Ruthmann den Kanzelwandtrail mit 9 km mit 1200 Höhenmetern absolviert hatten, wählten sie in diesem Jahr den Walser Trail mit einer 29 Kilometer langen Strecke und sage und schreibe 1900 Höhenmetern. Angeschlossen hatten sich für diesen Wettbewerb Sabine Casimir und Dieter Neugebauer. Als Vorbereitung für diesen langen Berglauf trainierten die fünf schon seit Ostern zweimal in der Woche auf der Halde Norddeutschland. Allerdings sind hier nur je nach Strecke maximal 80 Höhenmeter zu überwinden. So wurde endlos rauf und runter gelaufen, auch die Himmelsleiter mit ihren 359 Stufen eignete sich sehr gut für das Training. Bei längeren Strecken wurde die Halde Pattberg ebenfalls mit einbezogen.

Bevor der Startschuss für den Trail im Ortsteil Baad (1200müNN) gegeben wurde, mussten sich die 400 gemeldeten Läuferinnen und Läufer einer Rucksackkontrolle unterziehen, denn Sicherheit wird bei der Veranstaltung groß geschrieben. So mussten unter anderem regendichte Kleidung, Verbandszeug, Rettungsdecke und mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit mitgenommen werden.  Dann ging es endlich los. Auf den ersten 6 Kilometern mussten schon 800 Höhenmeter überwunden werden. Oben angekommen, ging es auf Pfaden auf und ab, bis zwischen Kilometer 15 und 18 noch einmal 400 Höhenmeter am Stück auf kleinen Serpentinen bis zur Fiderescharte (2198 müNN) bezwungen werden mussten. Dies verlangte den Läufern vom Niederrhein einiges ab. Nach Erreichen der Scharte ging es dann 120 Meter auf einem Geröllfeld in die Tiefe bis zur letzten Verpflegungsstation, der Fiderepasshütte (2070müNN). Hier konnte man sich noch einmal für die letzten 10 Kilometer stärken. Auf dem Weg ins Tal nach Riezlern (1059 müNN) sorgten noch weitere 150 Höhenmeter für einige Anstrengungen. Die Läufer des AS bekamen beim Abstieg mehr oder weniger starke Krämpfe und mussten feststellen, dass die Teilnehmer, die an Ihnen vorbeizogen, sehr hilfsbereit waren, sie reichten Magnesiumtütchen und halfen beim Dehnen. So erreichten in unterschiedlichen Zeiten Dieter Neugebauer, Sabine Casimir, Kai Ruthmann und Jens Ruthmann erschöpft und glücklich das Ziel. Holger Kassen hatte schon früh Probleme und stieg auf der Mindelheimer Hütte aus dem Rennen aus.  Als die Läufer vom AS bei der Finisher-Party wieder vereint waren, stellten sie fest, dass der Lauf eine große Herausforderung für die Niederrheiner war. Zu erwähnen sei auch noch Frank Casimir, der am Vortag den Widdersteintrail über 15  Kilometer und 980 Höhenmeter absolviert hat.

Walser Trail

124

NEUGEBAUER Dieter

1963

M

104

M50

 11 

 

5:17:42

5:16:34

193

CASIMIR Sabine

1965

W

34

W50

  9

 

5:45:56

5:44:43

305

RUTHMANN Kai

1961

M

220

M50

 41

 

6:54:29

6:53:15

322

RUTHMANN Jens

1964

M

228

M50

 44

 

7:10:24

7:09:12

 

Widdersteintrail

396

CASIMIR Frank

1966

M

308

M50

45

 

2:46:05

zurück zur Übersicht